Logo-schwarz
Da Zwölfer

Da Zwölfer

Eine Wilderergeschichte aus dem bayerisch-österreichischen
Grenzgebiet in 3 Akten von Franz Deimel

Nach 4 Jahren Zuchthaus wg. Wilderei kommt Ferdl  in seine bescheidene Hütte zurück. Die Freude über die Entlassung bleibt getrübt, da der Tod seines besten Freundes, der bei der letzten Wilderei erschossen wurde, unaufgeklärt ist.

Zentra, das Kräuterweiberl, zeigt ihm in ihrer Glaskugel, was sich damals wirklich abgespielt hat - verständlich, dass Ferdl  auf Rache sinnt. Da er jedoch gleichzeitig geschworen hat, nie mehr zu wildern, ein echter Gewissenskonflikt. Der wird durch den Bogner Franz noch verstärkt, als der ihm einen Tipp gibt, wie er mit einer Hinterhältigkeit Vergeltung üben könne - ein "Zwölfer" ist im Revier unterwegs und von einigen Schützen heiß begehrt.

So ganz nebenbei ist da aber auch noch Annerl, die Ferdl  spontan den Kopf verdreht - aber auch sie wird nicht nur von ihm heiß begehrt.

Beide Situationen spitzen sich zu und bekommen am Ende einen direkten Bezug zueinander - die Situation droht einen dramatischen Ausgang zu nehmen und es kommen "alte Geschichten" zu Tage, die nachdenklich stimmen.

Das Lachen am Ende hat - wie so oft im Leben - unverhofft ein Dritter.
Sehen Sie selbst!
s

Ferdl
Wilderer

Andreas Muras

Seppe
dessen Freund

Bertl Huber

Zenta
Kräuterweiberl

Brigitte Nudlbichler

Annerl
junge Magd

Martina Arnold

Riederer
Oberförster

Georg Rauch

Feigerl
Jagdgehilfe

 Andreas Nudlbichler

Kacherl
Jagdgehilfe

Hans-Jürgen Steib

Bogner Franz
komische Gestalt

Uli Pöttinger

Souffleuse

Marianne Rauch

Bühne:
Beleuchtung:
Maske:

Bruno Bredl,
 Franz Rauch
Angelika Bredl

sowie unsere altbewährte Theatermusik

Regie und Spielleitung: Uli Poettinger

Scan002
[Home] [Gespielte Stücke] [RegnWurmOrakl] [Der Traumurlaub] [Betriebsfest] [Eine verhängnisvolle Nacht] [Silberhochzeit] [Da Zwölfer] [Leberkäs] [a gmahte Wiesn] [Penner-Paul] [Ein Traum von ..] [Ältere Stücke] [Derblecken 2013] [Ausflug nach Innsbruck] [Neuer Vorstand] [Kulturknall] [Chronik] [Hinter den Kulissen] [100 Jahre] [Impressum]